Mühldorf am Inn

Mühldorf a. Inn blickt auf eine über 1100-jährige Geschichte zurück. Das Pflegschloss, die Traidtkästen, das Rathaus, aber auch „Kuriosa“ wie die Hexenkammer aus dem Jahr 1750 und das Lodronhaus mit seinem Museum, zeugen von einer bewegten Vergangenheit. Bis 1802 war Mühldorf a. Inn eine Enklave des Fürstbistums Salzburg. „Die Urwüchsigkeit der Bayern und die Liebenswürdigkeit der Salzburger“, diese Beschreibung begleitet die Mühldorfer noch heute. Sie scheint zur Lebenseinstellung der Einheimischen geworden zu sein, die mit ihren Volks- und Altstadtfesten, Faschingsumzügen und Musikfestivals das ganze Jahr hindurch für Abwechslung sorgen.

Der langgezogene Stadtplatz in der für die Region typischen Inn-Salzach-Bauweise gehört zu den schönsten Stadtplätzen Oberbayerns. Die beste Aussicht auf die farbenprächtigen Altstadtfassaden hat man vom Stadtberg: Vier Türme, die der drei Altstadt-Kirchen und des Münchener Tores umrahmen die alte Handelsstadt. Das Münchener Tor, auch Nagelschmiedturm genannt, ist der nördliche Eingang zum Stadtkern und das am besten erhaltene Artefakt der einstigen Stadtbefestigung. Dank seiner imposanten Höhe besitzt der Torturm einen beachtlichen wehrhaften Charakter.


Seit 1872 wird der Fährbetrieb in Mühldorf a. Inn aufrechterhalten. Als eine der letzten seilgebundenen Innfähren benötigt sie keinen Antrieb. Durch das Einlegen des Seitenruders bewegt sich das Schiff über den Inn.

Innradweg Innfaehre Muehldorf Radler Inn Salzach Tourismus Adrian Greiter

Kontakt

Tourismus- und Kulturamt der Kreisstadt Mühldorf a. Inn.
Stadtplatz 3
D-84453 Mühldorf a. Inn
Web: https://www.muehldorf.de/
Mail:
Tel.: +49 (0) 8631 612-612


 

Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr erfahren Schließen